Die klassische belgische Schokoladen-Geschenkbox

Fragen Sie sich, was Sie zum besonderen Geburtstag bekommen sollen? Suchen Sie etwas Besonderes, das jemanden an seinem Geburtstag beeindruckt und erfreut? Warum probieren Sie nicht das uralte Geschenk der Pralinen? Es mag eine wirklich alte Idee sein, aber sie ist nach wie vor beliebt. Lassen Sie uns sehen, warum Pralinen immer noch so ein tolles Geschenk sind.

Für jeden

Das Beste an Schokolade als Geburtstagsgeschenk ist, dass sie für jeden geeignet ist, ob enge Freunde oder Fremde, eine Oma oder ein kleiner Neffe, ein Chef oder ein Untergebener. Pralinen sind unpolitisch, geschlechts-, alters- und klassenneutral! Bei Pralinen müssen Sie sich selten um beleidigende oder unterschiedliche Geschmäcker sorgen. Ja, es gibt Leute, die Pralinen vielleicht etwas weniger lieben als sonst, aber es gibt nur eine Handvoll, die sie komplett ablehnen. Mit anderen Worten, Sie können jemandem Pralinen geben und sich keine Sorgen machen, ob er sie lieben wird oder nicht!

Geschenk der Götter

Die Azteken glaubten, dass Kakaosamen, aus denen wir Schokolade erhalten, ein Geschenk von Quetzalcoatl, dem Weisheitsgott, waren. Diese Samen waren so wertvoll, dass sie oft als Zahlungsmittel verwendet wurden. Zu dieser Zeit war der Kakao ein bitteres Getränk, zubereitet mit Gewürzen und anderen Zusatzstoffen. Schon damals erhielt Schokolade Kräfte, insbesondere als Aphrodisiakum. Es waren die Spanier, die der Schokolade Zucker hinzufügten und sie in ganz Europa bekannt machten. Schokolade als Geburtstagsgeschenk hat eindeutig eine reiche und interessante Geschichte.

Für jemand Besonderen

Als Geburtstagsgeschenk für Ihre Geliebte hat Schokolade nur wenige Parallelen. Sogar die alten Azteken verstanden ihre Kraft als Aphrodisiakum. Und jetzt haben wir wissenschaftliche Beweise! Studien haben gezeigt, dass Schokolade für viele Menschen, insbesondere für Frauen, ein fast sinnliches Vergnügen ist. Es setzt eine Chemikalie in unserem Gehirn frei, Serotonin, die unsere Stimmung verbessert und uns hilft, uns zu entspannen. Daher seine Popularität als Aphrodisiakum!

Beginnen wir von vorne: die Schokolade.

Finden Sie feine Schokolade und kaufen Sie verschiedene Sorten: Probieren Sie Milch, dunkel und weiß, und experimentieren Sie möglicherweise mit Pralinen, die Sie noch nie zuvor hatten. Wenn Sie Milchschokoladenliebhaber sind, vergessen Sie nicht, etwas Dunkles oder Weißes in das Sortiment aufzunehmen, das Sie erhalten. Haben Sie keine Angst, ein paar ungewöhnliche Aromen einzuschließen, zum Beispiel gleicht Meersalz die Süße von Schokolade auf wunderbare Weise aus, und Pfeffer verstärkt die erdigen Noten von Kakao.


Die ideale Temperatur, um belgische Gourmet-Pralinen zu genießen, beträgt 20 ° C.

Essen Sie mit Ihren Augen, ordnen Sie sie auf angenehme Weise an, z. B. legen Sie sie so aus, dass Sie den Fortschritt von hell nach dunkel sehen können. Achten Sie auf den Glanz und die Farbe jedes Stücks, da dies oft ein Hinweis auf ihren Geschmack ist. Denken Sie daran: Die Wahrnehmung der Menschen wird oft von dem dominiert, was die Augen sehen.

Nachdem alles arrangiert ist, analysieren Sie die Schokolade und probieren Sie sie:

Achten Sie auf vier wesentliche Elemente: Aussehen, Textur, Geschmack und Aroma.

Eine Praline, die schnell in Ihrer Hand schmilzt, weist auf eine hohe Menge Kakaobutter hin, was ein gutes Zeichen ist.

Da Pralinen mit attraktiven Designs und komplexen Füllungen immer raffinierter wurden, riefen die belgischen Schokoladenküchen nach einer Schachtel, die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten war. Eine Geschenkbox, die schön und elegant wäre, aber auch praktisch, um die Pralinen auf dem Heimweg vor Beschädigungen zu schützen.

1915 wurden ihre Schreie beantwortet. Louise Agostini, die Frau von Jean Neuhaus Jr., entwarf den ersten Stimmzettel (nach Wahl, französischer Begriff für „kleines Warenpaket“), eine Schachtel, in der die Pralinen sicher verpackt werden konnten. Es war auch ein ästhetisch wunderbares Design, einfach, aber elegant, leicht zu füllen und mit seinen Klappen zu schließen, die elegant mit einem Band gesichert waren. Zur Freude der anderen Schokoladenhäuser dieser Zeit entschied sich Jean Neuhaus, diese Erfindung nicht zu patentieren, und deshalb verkaufen heutzutage alle belgischen Schokoladenhersteller ihre Pralinen in dieser zeitlosen Geschenkbox.

Einhundert Jahre später verwenden die belgischen Chocolatiers den Stimmzettel mehr denn je. Tatsächlich kann diese Schachtel als Unterschrift der besten belgischen Chocolatiers angesehen werden. Während im Laufe der Jahre einige geringfügige Änderungen am Design vorgenommen wurden, um effizientere Herstellungsprozesse zu ermöglichen, bleibt die einfache ästhetische Schönheit dieser Geschenkbox dieselbe, was sie zu einem der bekanntesten Artikel in der Welt der Luxuslebensmittel macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.